Liebe SchülerInnen, liebe StudentInnen,

euch ein besonders herzliches Willkommen in der Anselm-Akademie. Die angeführten Unterrichtsmaterialien könnt ihr nach eurem persönlichen Belieben, natürlich aber auch entsprechend der Anweisungen und Vorschläge eures Religionslehrers / eurer Religionslehrerin nutzen.

Zur unterschiedlichen Ausrichtung und Handhabung der ‚Arbeitsblätter’ gegenüber den ‚Kompetenzblättern‘: Die als ‚Arbeitsblätter‘ vorgelegten Texte sollen euch, liebe SchülerInnen, über das je gegenständliche Thema informieren, vor allem aber sollt ihr durch die Arbeit mit ihnen zur Formulierung einer eigenen Meinung, gegebenenfalls auch zur Prüfung und Revision eurer bisherigen Meinungen herausgefordert werden. Alles, was ihr in den Arbeitsblättern lesen könnt, beansprucht nicht, schon als solches zustimmungsfähig zu sein, von euch mithin als wahr akzeptiert zu werden.

Anders verhält es sich bei den Kompetenzblättern. Sie beanspruchen, für den vernünftigen, nämlich (a) methodisch und (b) sachkundig argumentierenden Menschen zustimmungsfähig und -pflichtig zu sein. Ein Anspruch, der natürlich – und hiervon lebt ja geradezu der Fortschritt, lebt die Entwicklungn in jedem Wissensbereich – bestritten und revidiert und dem Widersprechendes entgegengestellt werden kann. Was aber seinerseits nur möglich ist, wenn besagter Anspruch auf Wahrheit und Zustimmung zuvor erhoben worden ist.

Über diese Funktion im Prozess dialektischer Wissens- und eben Kompetenzmaximierung hinaus dienen die Kompetenzblätter auch zur Prüfungsvorbeitung im Rahmen von Maturaprüfungen.